Spenden statt Weihnachtskarten

Wir haben uns beim letztjährigen Weihnachtsgruß bewusst gegen haptische Weihnachtskarten und stattdessen für eine Spende in Höhe von 500 € an eine lokale, gemeinnützige Institution entschieden.

Mit den Wünschen zum Jahresende hatten wir abschließend Sie aufgerufen, unsere Weihnachtsaktion aktiv zu unterstützen und einen Verein oder eine Organisation aus Ihrem unmittelbaren Umfeld für die Spende in 2019 zu benennen, die Sie gerne unterstützt sähen. Wir bedanken uns für die zahlreichen Einsendungen und konnten nun den Gewinner in diesem Jahr bekannt geben: Die Kanzlei Pauel aus Frechen hatte das Kölner Obdachlosen-Frühstück vorgeschlagen. Am 11.12.2019 stand nun der Termin zur Scheckübergabe mit Herrn Dr. Peter Deubner an, dessen gleichnamige Stiftung für das Kölner Obdachlosen-Frühstück verantwortlich zeichnet – was für ein besonderer Moment! Mit dabei war natürlich auch Tippgeberin Petra Pauel. Wir KanzleiBLICKer freuen uns sehr, damit die Botschaft und den Geist des Weihnachtsfestes weitertragen zu dürfen.

→ vollständige Pressemitteilung

Und nun sind erneut Sie dran: Bitte reichen Sie bis zum 31. Januar 2020 je Unternehmen einen Vorschlag an info@kanzleiblick.de ein. Egal ob Förderverein, Netzwerk oder Selbsthilfegruppe – wir freuen uns über jede Einsendung! All diese landen in einem Lostopf, aus welchem wir bei einer unserer Veranstaltung in 2020 dann den Gewinner ziehen werden. Wir freuen uns auf rege Teilnahme und drücken Ihrem Vorschlag ganz fest die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.